Schutzfolie

Schutzfolie

Schutz und Sicherheit

In der englische Sprache gibt es die beiden Begriffe Security (Angriffssicherheit) und Safety (Betriebssicherheit), die in der deutschen Sprache beide mit dem selben Wort Sicherheit bezeichnet werden. Die Angriffssicherheit, also Security, bezeichnet eigentlich den Schutz oder die Sicherheit eines Objektes vor seiner Umgebung, während die Betriebssicherheit, also Safety, die Umgebung vor dem Objekt schützt.

Nehmen wir als Beispiel einen Notausgang, Um die Sicherheits Anforderung Safety zu erfüllen muss die Betriebssicherheit der Fluchttür eine gefahrlose Flucht für die Benutzer und gleichzeitiges Einlassen von Hilfskräften ermöglichen, während im Alltag die Fluchttür Ihrerseits die Sicherheitsanforderung Security erfüllen muss und ein Eindringen von Unbefugten, also eine Angriffssicherheit von außen gewährleisten muss.

Allgemein betrachtet ist Sicherheit jedoch ein relativer Zustand von momentaner Gefahrenfreiheit, der nur unter einer bestimmten Bedingung gegeben ist. Sicherheit bedeutet daher nicht, dass mögliche Beeinträchtigungen vollständig ausgeschlossen werden können, sondern nur dass sie im Vergleich zum allgemein bestehenden Risiko weit mehr unwahrscheinlicher eintreten.

Schutz und Sicherheit durch Zertifizierte Folien nach EN 12600 2B2 / 3B2 und EN 356 P1A / P2A

Durch die Installation von Schutzfolien auf ungeschützten Glasflächen, haben Sie nun die Möglichkeit für Ihre persönliche Sicherheit und Gesundheit, aber auch für die Sicherheit und das Wohlbefinden anderer Mitmenschen - Stichwort Safety - oder auch für zu schützende Objekte - Stichwort Security - das Risiko unwahrscheinlicher werden zu lassen. Im Gegenzug erhalten Sie dafür ein großes Stück mehr an Sicherheit und Wohlbefinden!

DIN EN 12600 | 2003-04
Glas im Bauwesen - Pendelschlagversuch - Verfahren für die Stoßprüfung und Klassifizierung von Flachglas
Info: https://www.baunormenlexikon.de

DIN EN 356 | 2000-02
Glas im Bauwesen - Sicherheitssonderverglasung - Prüfverfahren und Klasseneinteilung des Widerstandes gegen manuellen Angriff
Info: https://www.baunormenlexikon.de

Schutzfolie - Sicherheitsfolie

Auch bei den Sicherheitsfolien, wie bei anderen Glasfolien und Schutzfolien auch, gibt es verschiedene Varianten, die entsprechend den Anforderung an die Wirkungsweisen oder Schutzeigenschaften ausgewählt und/oder kombiniert werden können. Schutzfolien unterscheiden sich thematisch in den Hauptfunktionen beispielsweise in Splitterschutzfolien, Einbruchschutzfolien aber auch Sichtschutzfolien und UV-Schutzfolien, oder aber Anti-Graffitifolien

Unsichtbare Sicherheit durch Schutzfolie

Mit Ausnahme der Sichtschutzfolien, stehen bei den reinen Sicherheitsfolien natürlich andere Schutzfunktionen im Vordergrund als den Durchblick zu verwehren, was bedeutet, dass der überwiegende Teile der Schutzfolien transparent und ohne Auswirkungen auf die Durchsicht oder den Durchlass des Tageslichts sind. Eine sauber installierte Schutzfolie ist in der Regel nicht auf der Scheibe wahrnehmbar - als Ihr unsichtbarer Wachschutz verrichtet sie dennoch Ihre Funktion. Sollte der Fall eines Glasbruchs eintreffen, entweder durch einen Unfall oder durch Gewalteinwirkung, dient die Sicherheitsfolie hier als Rückfallebene. Schutzfolien stellen einen wartungsfreien dauerhaften Schutz gegen die verschiedensten Gefahren und Einwirkungen von außen dar.

Schutzfolie als Sonnenschutz

Ob sich die zu schützende Verglasung in oder an einem privaten, oder gewerblichen Objekt befindet, spielt auch für den Einsatz von Schutzfolien keine Rolle. Hitzeschutz, Sichtschutz oder Blendschutz können ideal mit der reinen Schutzfunktion einer Sicherheitsfolie kombiniert werden. Was für alle anderen Glasfolien gilt, ist bei den Schutzfolien nicht anders, ohne jegliche bauliche Veränderungen sind auch Schutzfolien jederzeit im Baubestand oder Neubau kostengünstig zu installieren, dies ist natürlich jederzeit auch nachträglich möglich.

Schutzfolie als Einbruchschutz

Es dauert nur wenige Sekunden bis ein geübter Einbrecher über eine eingeschlagene Scheibe in ein Gebäude eindringen kann. Die Geräuschentwicklung ist bei einem einzigen Schlag relativ gering und fällt in der Regel, gerade tagsüber wenn der Straßenverkehrslärm wie z.B. eine vorbeifahrenden Straßenbahn für einen Moment alles andere übertönt, nicht sonderlich auf, beziehungsweise geht das Geräusch darin ungehört unter. Gerade in diesen Situationen hilft eine Sicherheitsfolie, die zwar nicht verhindert, dass das Glas zersplittert, allerdings wirkt die Schutzfolie hier einbruchhemmend. Die eingeschlagene Scheibe fällt nicht wie erwartet in sich zusammen, sondern hält aufgrund der Schutzfolie nach dem ersten Schlag in der Regel fast ungebrochen weiterhin fest im Fenster oder Türrahmen. Hierdurch wird ein durchgreifen verhindert und der bzw. die Einbrecher sind irritiert. Oft unterbleiben aufgrund des Lärms wiederholte Schläge auf das Fenster, und der Einbruchversuch wird abgebrochen. Aber auch bei wiederholten Versuchen die Scheibe einzuschlagen wird dies nicht ohne einen erheblichen zeitlichen Aufwand möglich sein, und die dabei entstehende Geräuschkulisse lässt die Nachbarschaft mit Sicherheit darauf reagieren.

Einbruchschutz und Splitterschutzfolie

Splitterschutzfolien und Einbruchschutzfolien unterscheiden sich vor allem in Ihrer Dicke. Reine Splitterschutzfolien liegen im Bereich von 2 MIL (~50 µ) bis 4 MIL (~100 µ) - leichte einbruchhemmende Folien bei 7 MIL (~175 µ) und Einbruchschutzfolien ab 12 MIL (~ 300µ). Bei diesen Folien handelt es sich um optisch klare, transparente, hochschlagfeste Polyesterfolien, die nach dem Aufbringen auf Glas zusätzliche Festigkeit verleihen, Blendung reduzieren und verhindern, dass das Glas bei einem Aufprall oder Einbruchversuch splittert. Die Folien verhindern das vollständige Zusammenfallen der Glassplitter, indem sie diese weiterhin im Rahmen zusammenhält. Anders als reine Splitterschutzfolien halten die Einbruchschutzfolien hier auch stärkerer und vor allem wiederholender Gewalteinwirkung stand, wie beispielsweise Einschlagversuche mit dem Hammer, oder Einwurfversuche mit einem großen Stein, und bieten dadurch ein Plus an Sicherheit.

Ein Mil oder tausendstel eines Zolls ist eine abgeleitete Einheit der Länge, die 0,001 Zoll entspricht. Die Einheit wird in englischsprachigen Ländern in der Technik und Herstellung zur Spezifizierung geringer Dicken (Papier, Farbbeschichtungen) oder Maßabweichungen in der Automobil- und anderen Industrien genutzt.

Ein Mikron (µ) ist eine nicht mehr gebräuchliche Bezeichnung für Mikrometer und Bruchteil der Basis-Länge des SI, des Meters. Der Begriff Mikron und das Symbol µ repräsentieren den Mikrometer und wurden 1967 offiziell vom internationalen Einheitensystem (Système International d'Unités, SI) aus der Liste der Einheiten entfernt. Tatsächlich wird der Begriff Mikron weiterhin genutzt und dem „Mikrometer“ in vielen englischsprachigen Ländern vorgezogen, da man so besser zwischen der Längeneinheit und dem Gerät Mikrometer zur präzisen Messung kleiner Distanzen unterscheiden kann.

Splitterschutz zur Unfallvermeidung

Nicht nur im privaten Umfeld können sich Familien mit Kindern vor Verletzungen und Glasbruch Sachschäden schützen. Auch im öffentlichen Bereich, beispielsweise Kindergärten oder Schulen oder auch Krankenhäusern kann durch den vergleichsweise kostengünstigen Einsatz von Splitterschutzfolie an bestehenden Glasflächen ein wirkungsvoller Schutz vor splitterndem Glas nachgerüstet werden. Durch das Zusammenhalten der Glassplitter nach einem Glasbruch vermindert die Splitterschutzfolie das Verletzungsrisiko erheblich. Auch weitere Schäden, die durch das herabfallende Glas bzw. Glassplitter entstehen können, werden dadurch weitgehend reduziert.

UV-Schutz als kostenloses Sicherheitsplus

Das natürliche Sonnenlicht ist für unser aller Wohlbefinden immer willkommen und notwendig. Doch der in der Sonneneinstrahlung enthaltene Anteil an ultravioletter Strahlung ist hier unerwünscht. Die UV Strahlung wirkt sich negativ auf unsere Haut und Augen aus. Auch die Farben oder das Material unserer Innenausstattung wie Vorhänge, Polster oder die lackierten Oberflächen unserer Möbel oder auch Teppichböden werden hiervon nicht verschont. Ebenfalls sind wertvolle Bilder oder andere Kunstgegenstände, wie Skupturen oder Plastiken ungeschützt der UV-Strahlung ausgesetzt. Qualitativ hochwertige Glasfolien blockieren hier bis zu 99% der UV Strahlung und schützen somit zusätzlich, ohne visuell wahrgenommen zu werden, als ein kostenloses Sicherheitsplus.

Eine hochwertige Sonnenschutzfolie bietet, als Gebäudefolie für Wohn- und Geschäftsräume gleichermaßen - unabhängig vom Tönungsgrad der Folie, zu fast 100% Schutz vor dem ultravioletten (UV) Anteil der Sonnenstrahlung.

Die sichtbare Komponente - der Schutz vor Einblick oder Durchblick

Neben den bisher genannten Schutzfunktionen, Splitterschutz oder Einbruchschutz gibt es eine weitere Schutzfolie - die Sichtschutzfolie.

Sichtschutz kommt ins Spiel, wenn mehr Privatsphäre benötigt oder gewünscht ist. Dies kann im Privatbereich beispielsweise ein Badfenster oder Toilettenfenster, aber auch Kellerfenster sein. Auch bei gewerblichen Glasflächen gibt es eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, um dem Wunsch oder der Anforderung nach mehr Diskretion nachzukommen. Banken, Arztpraxen, Schwimmbäder oder Sporthallen, aber auch Krankenhäuser oder ein Gesundheitszentrum, überall im öffentlichen Bereich kann vor absichtlich oder unabsichtlich neugierigen Blicken wirkungsvoll durch die Verwendung von Sichtschutzfolien geschützt werden. Dabei können Fenster oder Glastüren genauso damit ausgestattet werden, wie Raumteiler und Glaswände, oder sonstige Glaselemente.

In der Regel sprechen wir hier von einer Milchglasfolie, die bei einer sehr hohen Lichtdurchlässigkeit gleichzeitig einen sehr hohen Sichtschutz bietet. Egal welche Lichtverhältnisse herrschen, ist die Durchsicht verwehrt und somit ein Einblick oder Erkennen nur sehr diffus möglich. Details sind wenige Zentimeter hinter der folierten Glasscheibe nicht mehr erkennbar. Auch bei beleuchtetem Raum ist die Privatsphäre gewährleistet, direkt hinter der Folie sind nur Schatten zu erkennen und mit wachsendem Abstand verschwindet auch hier das sichtbare Wahrnehmen der sich abzeichnenden Schatten.

Dekorfolie - Teilweise Sichtschutz bei dekorativer Funktion

Ist ein Sichtschutz nicht unbedingt zu 100% nötig, kann dies auch mit einem dekorativen Element verbunden werden. Dekorfolien gibt es in vielfältigen Ausführungen, die einen Durchblick zwar nicht verhindern, aber je nach Ausführung doch sehr einschränken, beziehungsweise noch immer einen Ausblick ermöglichen. Alle möglichen Elemente aus Glas können mit Dekorfolien gestaltet werden. Seien es geometrische Muster, einfache Linien oder auch ausgefallene Dekors. Auch Informationen wie Öffnungszeiten oder ein Firmenlogo lässt sich so repräsentativ im Eingangsbereich von Unternehmen umsetzten.

Ebenfalls erhältlich sind natürlich auch Folien, die sowohl keinerlei Licht und somit auch keinen Durchblick erlauben. Ohne Beleuchtung stehen Sie darin im Dunklen, was aber je nach Anwendungsanforderung auch eine gewünschte und gesuchte Eigenschaft der Sichtschutzfolie sein kann.

 
Sonnenschutzfolie
Sonnenschutzfolie

Sonnenschutzfolien

Tönungsfolie
Tönungsfolie

Tönungsfolien

Schutzfolie
Schutzfolie

Schutzfolien

Gebäudefolie
Gebäudefolie

Gebäudefolien